Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Über das Kloster

Das Kloster Cismar ist 1231 gegründet worden. Es gilt als größte und bedeutendste mittelalterliche Abtei in Ostholstein, die über die Jahrhunderte hinweg auf ganz unterschiedliche Weise genutzt wurde – zu Beginn als Kloster, später unter anderem als Residenz des Amtmanns, Jugendherberge oder Flüchtlingslager. Seit 1999 gehört das Kloster zur Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf. Trotz dieser langen und wechselvollen Geschichte sind wesentliche Teile der Anlage bis heute erhalten.
 
Das Kloster Cismar ist eines der bedeutendsten Bauwerke lübischer Frühgotik und der norddeutschen Backsteinarchitektur. Das bedeutet unter anderem, dass man sich von den üblichen großen Sandsteinblöcken löste – weil es sie hier gar nicht gab - und stattdessen viel kleinere rote Backsteine verwendete.

Der Cismaraner Altar - einer der ältesten erhaltenen Flügelaltäre der Welt

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen