Wichtig:

Bitte beachten Sie vor Ihrer Anreise in jedem Fall unsere aktuellen Besuchshinweise. MEHR...

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Neue Impulse für die Ausstellungen in Cismar

Nach mehr als 30 Jahren, in denen das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen jährlich bis zu zwei Kunstausstellungen in den ehemaligen Wohnräumen des Gottorfer Amtmannes organisiert und ausgerichtet hat, kuratiert für die nächsten Jahre das Ostholstein-Museum Eutin unter der Leitung von Dr. Julia Hümme die Ausstellungen im Kloster Cismar. 

„So sehr die Projekte in Cismar uns Jahr für Jahr viel Freude gemacht haben, schon alleine auf Grund der Entfernung zwischen Schleswig und Cismar stellten die Aktivitäten jedes Mal einen enormen Kraftakt für das gesamte Museumsteam dar. Mit Blick auf den Masterplan für die Museumsinsel in Schleswig müssen wir nun jedoch unsere Kräfte für den Modernisierungsprozess auf Schloss Gottorf bündeln. Das Ostholstein-Museum ist dabei der ideale Kooperationspartner, um an dem beliebten Standort weiterhin Kunstausstellungen zu präsentieren“, sagt Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim, Wissenschaftlicher Vorstand der Landesmuseen auf Schloss Gottorf in Schleswig.

Die Vereinbarung bezieht sich ausschließlich auf den Ausstellungsbetrieb, die Liegenschaft bleibt weiterhin im Eigentum der Stiftung Landesmuseen. Auch die bisherigen wichtigen Partnerschaften zur Kirchengemeinde, zum Klosterdorf Cis-mar, der Gemeinde Grömitz und dem Förderkreis bleiben Kloster Cismar erhalten. 

Guido Wendt, Kaufmännischer Vorstand der Stiftung Landesmuseen, ist Initiator der Kooperation: „Die künftige Aufgabenteilung stellt eine bestmögliche kulturelle und kirchliche Nutzung der gesamten Klosteranlage im Sinne aller Einheimischen und Touristen sicher. Wir als Stiftung Lan-desmuseen werden darüber hinaus dank einer Finanzierungszusage von Bund und Land in Höhe von 1,6 Millionen Euro für den baulichen Erhalt sorgen und an der Seite der Gemeinde Grömitz für eine verbesserte touristische Inwertsetzung des Ortes sorgen.“

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Grömitz, Mark Burmeister, sieht in der Kooperation die ideale Möglichkeit, Kloster Cismar als den kulturellen Mittelpunkt der Region zu stärken. „Die Gemeinde ist sehr gerne bereit, für die nächsten Jahre sich finanziell an den Kosten des Ausstel-lungsbetriebes zu beteiligen. Darüber hinaus arbeitet unser Tourismus-Service daran, ein attraktives Gäste-Informationssystem für die Klosteranlage zu entwickeln“, so Burmeister. Guido Wendt ergänzt abschließend: „Wir können uns wirklich nur bei allen herzlich bedanken - beim Ostholstein-Museum, dem Förderkreis Kloster Cismar e.V. und der Gemeinde Grömitz, für eine herausragende Zusammenarbeit.“

„Wir danken der Stiftung Landesmuseen für das nicht alltägliche Angebot, den Ausstellungsbetrieb im Kloster Cismar zu übernehmen“, so Landrat Reinhard Sager als Präses der Kulturstiftung Ostholstein. Er sehe darin großes Vertrauen gegenüber dem in der Trägerschaft der Kulturstiftung stehenden Ostholstein-Museum. Die neu übernommene Ausstellungsverantwortung beinhalte zugleich deutliche Synergieeffekte für beide Standorte. Aber auch die Zielsetzung des Kreises, den Ausbau qualitativ hochwertiger kultureller Angebote im Kreisnorden voranzu-bringen, könne nun noch konsequenter verfolgt werden.

Dr. Julia Hümme, Leiterin des Ostholstein-Museums, sieht der künftigen Aufgabe optimistisch entgegen: „Wir freuen uns auf die neue, verantwortungsvolle Aufgabe. Kloster Cismar ist als Ensemble ein kulturelles Juwel in Ostholstein, dessen ungebrochene Attraktivität bei Einheimischen und Touristen wir mit einem vielseitigen, ansprechenden und auf das Publikum abgestimmten Ausstellungsprogramm weiter stärken wollen. Die von uns im Eutiner Museum über Jahre hinweg gesammelten Erfahrungen und die gute Vernetzung im Kreisgebiet sind hierfür eine gute Voraussetzung.“

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen