Wichtig:

Bitte beachten Sie vor Ihrer Anreise in jedem Fall unsere aktuellen Besuchshinweise. MEHR...

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Ab Mai: Neue Kunstausstellung in Kloster Cismar

Das Ostholstein-Museum Eutin bespielt ab 22. Mai dieses Jahres erstmalig die Ausstellungsflächen im Kloster Cismar. Los geht es mit Werken des in Bremen lebenden Till Warwas, einem Mitglied der Norddeutschen Realisten (weitere Infos HIER...).

Die räumliche Nähe zwischen Eutin und Cismar, wie auch die Attraktivität des Standortes hatten das Museum wie seine Trägerin, die Kulturstiftung Ostholstein, überzeugt, die Herausforderung einer zusätzlichen Ausstellungsmöglichkeit im Kreisgebiet anzunehmen. Nun haben sich Eutins Museumsleiterin Dr. Julia Hümme und die Geschäftsführerin der Kulturstiftung, Anja Sierks-Pfaff, mit zahlreichen Unterstützern vor Ort getroffen und die Ausstellungskonzeption wie auch das für dieses Jahr geplante Ausstellungsprogramm vorgestellt.

Die museale Saison im Kloster Cismar beginnt in der Regel Anfang April und endet im Oktober. Innerhalb dieses Zeitraumes will das Ostholstein-Museum in Zukunft möglichst zwei Wechselausstellungen anbieten, die sich je nach Jahreszeit an ein unterschiedliches Publikum richten soll. So soll von April bis Anfang Juli eine Ausstellung gezeigt werden, die vor allem ein kunstbeflissenes Publikum anspricht, erklärt Julia Hümme. In den Wochen, in denen die Region als Urlaubsgebiet vermehrt auch von Familien frequentiert wird, soll dann nach Möglichkeit eine generationsübergreifende Ausstellung mit didaktischen Schwerpunkten präsentiert werden. Da in diesem Jahr aus baulichen Gründen ein Start erst im Mai möglich ist, wird 2022 jedoch nur eine Ausstellung über einen Zeitraum von vier Monaten angeboten werden können, so Hümme.

Die Ausstellungen werden grundsätzlich mit Führungen, Veranstaltungen und museumspädagogischem Programm vor Ort begleitet.  Einhergehend mit der inhaltlichen Neuausrichtung soll auch die visuelle Wahrnehmung des Klosters als Ausstellungsbetrieb rund um das Gelände verbessert werden. Hier sei mittelfristig geplant, so Anja Sierks-Pfaff, eine geeignete Beschilderung unter Einbeziehung der Verantwortlichen zu entwickeln. Man habe schnell die zu erzielenden Synergieeffekte einer zusätzlichen Ausstellungsmöglichkeit des Ostholstein-Museums erkannt, erklärte Landrat Reinhard Sager als Präses der Kulturstiftung Ostholstein. Nun könne die Kulturstiftung das kulturelle Angebot im Kreisnorden gezielt weiterentwickeln, so Sager. Landrat Sager bedankte sich zugleich für die Offenheit und Unterstützungsangebote der Gemeinde Grömitz wie auch der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein.

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen